slvsr_logo slvsr_logo

Büro Ehrenamt

Informationen für Bürger,  die ehrenamtlich Straffällige betreuen (wollen)
Sächsischer Landesverband für soziale Rechtspflege e. V.
“Büro Ehrenamt”
Dresdener Straße 3
02625 Bautzen
Telefon/Telefax: 03591 42 444, Mo-Fr 9.-11.00 Uhr

Aus- und Weiterbildung für das Ehrenamt
Erfahrene Mitglieder von Vereinen der Straffälligenhilfe oder im Verein beschäftigte Fachkräfte haben Zeit für ausführliche Gespräche, die Grundlage für eine Entscheidung für die ehrenamtliche Tätigkeit in der Straffälligenhilfe sind und in der ehrenamtlichen Praxis auftretende Fragen klären.
Vor einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Justizvollzug wird jeder Interessent von der JVA zu einem Gespräch eingeladen, in dem auch Ansprechpartner für die Zeit der Tätigkeit benannt werden.
Ergänzt wird die Begleitung vor Ort durch überregionale Veranstaltungen, für deren Vorbereitung sich die Träger von Weiterbildungsangeboten in Sachsen zusammengeschlossen haben.

monatliche Treffen von Ehrenamtlichen:
Leipzig           Caritasverband Leipzig e. V.
Dresden         HAMMER WEG e. V. und  Schwarzes Kreuz – Arbeitskreis Dresden
Chemnitz       Schwarzes Kreuz – Arbeitskreis Chemnitz

Sachsenweit angebotene Weiterbildungen für Ehrenamtliche:

Datum Ort Thema Träger
22.-23. Juni 2018 Meißen So normal wie möglich?!

2018 Flyer Hammerweg_Meißen finalversand

Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und HAMMER WEG e. V.
8. September 2018 Chemnitz Seminar Schwarzes Kreuz
26.-27. Oktober 2018 Bobritzsch Wenn treffen wir im Strafvollzug?

Caritasverband Leipzig
Schwarzes Kreuz
SLVsR
mit dem
Sächsischen Staatsministerium der Justiz

26.-27. April 2018 Meißen Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und HAMMER WEG e. V

Vorjahr:

Datum (2017)

Ort

Thema

Träger

22.-23. September

Flyer_2017

Bobritzsch Vollzugsalltag Caritasverband Leipzig, Diakonisches Werk Sachsen, Schwarzes Kreuz, SLVsR

gefördert durch das Sächsische Staatsministerium der Justiz

4. November

Flyer

Chemnitz Gefangene: “gestörte Persönlichkeiten” oder “normale Menschen”? Schwarzes Kreuz Christliche Straffälligenhilfe