slvsr_logo slvsr_logo

Der SLVsR ist ein Dachverband für 11 Träger der nicht-staatlichen Straffälligenhilfe in Sachsen.

Straffälligenhilfe unterstützt Erwachsene und Jugendliche, die wegen einer Straftat verurteilt wurden oder Auflagen erhalten haben, wenn sie sich um Eingliederung in die Gesellschaft bemühen.

Ehrenamtlich tätige Bürger und hauptamtliche Mitarbeiter der Vereine bieten straffällig gewordenen Menschen Unterstützung an, damit sie ihr weiteres Leben ohne Straftaten selbstständig gestalten können (tertiäre Kriminalprävention).  Die Überwindung persönlicher Probleme (zum Beispiel ungenügende Ausbildung, Sucht, Überschuldung) soll dazu  Perspektiven eröffnen. Außerdem können sich Familienangehörige an uns wenden, die Hilfe brauchen, um mit Problemen fertig zu werden, die sie wegen der Straftat ihres Partners oder Verwandten haben.

Die freie Straffälligenhilfe ist eine Ergänzung zu den Hilfen, welche die sozialen Dienste der Justiz leisten. Sie ist ein Angebot für Betroffene.

Geschädigte einer Straftat brauchen oft Hilfe, um die Folgen der Tat zu überwinden. In Sachsen betreibt der  Opferhilfe Sachsen e. V.  professionelle Beratungseinrichtungen für Opfer von Straftaten, deren Angehörige und Freunde.

Der Landesverband und seine Mitglieder sind Träger einzelner Maßnahmen, in denen die Interessen von Geschädigten vertreten werden:

  • Wohngemeinschaft für Mädchen mit Gewalterfahrung des CJD,
  • Täter-Opfer-Ausgleich (TOA) in der Jugendhilfe sowie grenzüberschreitender TOA
  • Trainingskurse für gewaltbereite Männer im sozialen Nahraum (in Görlitz in Zusammenarbeit mit der Opferhilfe Sachsen e. V.)
  • Beratung für gewaltbereite Frauen im sozialen Nahraum (in Görlitz)
  • Sozialtherapeutische Nachsorge für Gewalt- und Sexualtäter während und nach der
    Entlassung aus dem Regelvollzug und der Sozialtherapie (gesamter Freistaat
    Sachsen)

Der Landesverband und seine Mitgliedsvereine sind Ansprechpartner für Ehrenamtliche in der Straffälligenhilfe, das heißt für alle Bürger, die ehrenamtlich Gefangene oder Haftentlassene oder deren Familien betreuen. Das „Büro Ehrenamt” vermittelt Bürgern, die ehrenamtlich tätig werden wollen, Kontakt zu einem Verein in ihrer Nähe.

Haftungsausschlusserklärung für alle Links auf den Seiten des Landesverbandes:
Auf Inhalt und Gestaltung der in irgendeiner Form angezeigten  Websites/Homepages haben wir keinen Einfluß, es ist ausschließlich deren Autor selbst verantwortlich!