slvsr_logo slvsr_logo

Informationen Dritter

 

In der Frühjahrskonferenz 2018 haben die Justizminister der Länder sich für die “Einbeziehung von Gefangenen und Sicherungsverwahrten in die gesetzliche Rentenversicherung” ausgesprochen: Frühjahrskonferenz_2018_zur_Rentenversicherung

Ebenfalls angeregt haben die Justizminister, dass die Arbeits- und Sozialministerkonferenz sich an einer Arbeitsgruppe beteiligt, die “Lösungsvorschläge für eine rechtzeitige verbindliche Überleitung der Gefangenen und Sicherungsverwahrten in die sozialen Sicherungssysteme des SGB II und XII” erarbeitet: Wiedereingliederung entlassener Strafgefangener und Sicherungsverwahrter als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Die Justizminister der Länder haben in ihrer Frühjahrskonferenz 2016 einen Beschluss “Wiedereingliederung entlassener Strafgefangener als gesamtgesellschaftliche Aufgabeverabschiedet.

Am 16. April 2014 haben das Sächsische Staatsministerium der Justiz und für Europa und die Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit eine Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit bei der Eingliederung von Strafgefangenen und aus der Haft Entlassenen abgeschlossen. Kooperationsvereinbarung

Das SächsStVollzG ist am 1. Juni 2013 in Kraft getreten. Das Gesetz ist im Sächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt 5 /2013 vom 31.05.2013 veröffentlicht. Im Internet sind die Rechtsvorschriften fur den Justizvollzug auf den Seiten zum Justizvollzug von Sachsen.de zu finden.